I
Unsere SPONSOREN
MITTELBUCHEN-ONLINE vom 12. Juni 2023 Protesttag - Apotheke bleibt am 14. Juni geschlossen Medikamentenabholungen nach Möglichkeit vorverlegen
Die Buchen-Apotheke in Mittelbuchen wird sich am Mittwoch, dem 14. Juni 2023, am bundesweiten Protesttag der Apotheken beteiligen und ihre Türen schließen. Dies teilte der Inhaber der Apotheke, Dr. Mark Berlin, mit. "Als Teil der Protestbewegung wollen wir auf die drängenden Probleme unserer Branche aufmerksam machen. Dazu zählen unter anderem Lieferengpässe, Personalnot und Unterfinanzierung", erklärt Dr. Berlin. Kunden der Buchen- Apotheke werden gebeten, ihre Medikamentenabholungen auf die Tage vor und nach dem 14. Juni zu verlegen, da die Apotheke an diesem Tag nicht geöffnet sein wird. Die Arzneimittel- versorgung bleibt jedoch durch die Notdienstapotheken gewährleistet. Dr. Berlin betonte, dass die Entscheidung zur Teilnahme an den Protesten ein solidarischer Akt ist, der das Bewusstsein für die Herausforderungen der Apothekenlandschaft stärken soll. Dies steht im Einklang mit der Initiative der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, die bundesweit Apotheken dazu aufruft, auf ihre prekäre Lage hinzuweisen. Wie schlecht sich die Situation zur Zeit darstellt, verdeutlicht die Tatsache, dass sich bundesweit die Zahl der Apotheken zuletzt bis auf unter die Marke von 18.000 reduziet hat. Ende März gab es noch 17.939 Apotheken – das war der niedrigste Stand seit mehr als 40 Jahren. Bereits der diesjährige "Tag der Apotheke" am 7. Juni stand im Zeichen des politischen Protests. Winfried Lind
MITTELBUCHEN-ONLINE: Winfried Lind, info@mittelbuchen-online.de, Tel. 06181-939268
Alle Infos im Internet unter: www.gewerbeverein-mittelbuchen.de Besuchen Sie uns auf Facebook Über ein "Like" würden wir uns freuen
Bundesweiter Protest der Apotheken wegen nicht mehr tragbarer Bedingungen.